DelFrieden: Delmenhorster Stimme für Frieden

Strafanzeige gegen die Bundesregierung wegen Syrien

Kleiner Nachrichtenticker zum Strafantrag      .home.

Di. 14.6.2016 8:20
Eigentlich ist nichts weiter passiert, außer dass erstaunlicherweise noch einige Neueinträge in die Unterzeichnerliste erfolgt sind.

Mo. 15.2.2016 8:20
Die Generalbundesanwaltschaft hat uns endlich ein Aktenzeichen zugeteilt, siehe: aktenzeichen.pdf

Mi. 3.2.2016 11:25
Das Fax ist mit Betätigung 11:20 endlich versandt worden.

Mi. 3.2.2016 8:45
Nachdem ich bis heute keine Antwort vom Generalbundesanwalt erhalten habe, versuche ich seit heute morgen beiliegendes Fax (das Fax ist im Gegensatz zum beiliegenden pdf unterschrieben!) an den Generalbundesanwalt zu faxen, aber das scheint ein Ding der Unmöglichkeit zu sein, weil das Faxgerät dauerbesetzt ist.

So. 24.1.2016 11:00
Soeben wurde ein Interview mit meiner Wenigkeit unter anderem zum Thema der Strafanzeige veröffentlicht: http://querdenkende.com/2016/01/24/islam-fanatismus-oder-weltreligion-ein-interview-mit-yavuz-oezoguz/

Di. 19.1.2016 9:00
Soeben hat eine weitere Rechtsanwältin die Strafanzeige unterzeichnet. Damit sind bereits 10 Juristen auf der Liste.

Fr. 15.1.2016 17:30
Soeben hat ein weiterer Hochschullehrer unterzeichnet, damit sind es schon 8 Profs.

Do. 14.1.2016 8:30
Von der E-Mailstelle des Generalbundesanwalts wird folgende Antwort automatisch generiert:
Sehr geehrte Absenderin/Sehr geehrter Absender, E-Mails haben keine fristwahrende Wirkung. Sollte Ihre Nachricht fristgebundene Verfahrensantraege oder Schriftsaetze enthalten, uebermitteln Sie diese bitte nochmals per Telefax (Nr.: 0721/8191-590) oder Briefpost. Sonstige Anfragen und Anschreiben per E-Mail koennen nur unter Angabe einer postalischen Adresse beantwortet werden. Bitte beachten Sie, dass elektronische Posteingaenge nur montags bis donnerstags von 7.30 bis 16.40 Uhr und freitags von 7.30 bis 14.35 Uhr bearbeitet werden koennen....

Do. 14.1.2016 8:20
Habe soeben folgende eMail an den Generalbundesanwalt verschickt:
An den Generalbundesanwalt
Herrn Dr. Peter Frank
Brauerstraße 30
76135 Karlsruhe
poststelle@generalbundesanwalt.de 

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 9.12.2015 habe ich Ihnen mittels Einschreibebrief eine Anzeige wegen Vorbereitung eines Angriffskrieges gegen die Bundesregierung zukommen lassen. Jene Strafanzeige wird inzwischen von über 900 namentlich bekannten Personen unterstützt. Siehe:
http://www.delfrieden.de/#Liste%20der%20Unterzeichner
Ich bitte höflichst um Mitteilung des Aktenzeichens des Vorgangs.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Yavuz Özoguz
Schilfweg 53
D-27751 Delmenhorst

Do. 14.1.2016 8:10
Über Ideen, wie wir gemeinsam die Angelegenheit konstruktiv weiterführen können wäre ich dankbar.

Sa. 10.1.2016 15:10
Es sind die ersten 48 Stunden, in denen keine weitere Unterstützungsmail mehr eingegangen ist. Damit ist das Limit wohl erreicht, und wir müssen uns etwas Neues einfallen lassen.

Fr. 9.1.2016 8:10
Langsam flaut die Beteiligung ab, ob wir die 1000 schaffen ist zwar fraglich, aber ich bin dankbar für so viele friedensliebende Aktive, die sich beteiligt haben. Damit hat meine Wenigkeit nicht gerechnet!

Mi. 6.1.2016 10:45
Heute erhielt ich eine ganze Unterschriftenliste von einer Mahnwache am Montag in Aachen. Der größte Segen dieser Aktion ist für meine Wenigkeit die Gnade, zu so vielen Menschen Kontakt bekommen zu haben, in der Herzen Frieden strahlt.

Do. 31.12.2015 8:10
Zu den Feiertagen flaut die Beteiligung verständlicherweise ab. Es haben mehr friedenswillige Bürger unterzeichnet, als ich es mir jemals hätte vorstellen können. Dafür sage ich: Gott sei Dank und mögen Sie alle den von uns ersehnten Frieden erlangen, zumindest im Herzen. Meine Wenigkeit wünscht allen Teilnehmern und Lesern einen gesegneten Übergang ins neue Jahr. Die Liste steht selbstverständlich auch in 2016 offen für weitere Teilnehmer.

Mo. 28.12.2015 12:20
Habe heute aus den Medien erfahren, er dass die Bundeswehr mit Nato-AWACS-Flugzeugen die Türkei unterstützen will in Syrien. Dieser Einsatz wurde von der Bundesregierung ohne Bundestagsmandat beschlossen und ist ganz sicher weniger gegen den IS als gegen Russland gerichtet, denn die IS hat keine Flugzeuge. Umso wichtiger wird unsere gemeinsame Initiative.

Mo. 28.12.2015 8:30
Der deutschsprachige Sender der Islamischen Republik Iran mit dem Namen IRIB hat mit meiner Wenigkeit ein deutschsprachiges Telefoninterview zu der Strafanzeige geführt. Falls sich jemand das Interview anhören möchte, kann er dies bei folgenden Link tun: http://german.irib.ir/analysen/interviews/item/295376-interview-mit-dr-yavuz-%C3%B6zoguz

Do. 24.12.2015 11:00
Ich wünsche allen Teilnehmern sowie allen Lesern ein gesegnetes Fest zum Geburtstag Jesu, und dass die Friedensbotschaft Jesu in unserer gemeinsamen Heimat Deutschland wieder eine größere Rolle spielen möge.

Mi. 23.12.2015 14:50
Heute war die Quartals-Zeitschrift "Das Krokodil - Grundsatzschrift über die Freiheit des Denkens" in der Post. Auf Seite 19 befindet sich unsere gemeinsame Aktion.

Mi. 23.12.2015 10:50
Gestern muss irgendwo ein neuer Aufruf erschienen sein, so dass plötzlich sich viele weitere Unterstützer gemeldet haben. Ich konnte noch nicht herausfinden, wo das war.

Mo. 21.12.2015 13:50
Erstmalig hat auch ein Mitglied des Bundestages die Aktion unterstützt. Kleine Statistik nebenbei: Bisher wird die Strafanzeige von 10 Juristen mitgetragen (6 Rechtsanwälte, 2 Richter i.R. und 2 Juristen).

So. 20.12.2015 16:20
Jetzt gibt es bereits mehr als 750 Unterzeichner trotzt totalem Medienboykott.

Sa. 19.12.2015 12:40
Seit gestern sind unter anderem ein prominenter Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, der auch an der Hochschule lehrt, und erstmalig ein Pastor dazu gekommen (Geistliche gab es auch zuvor).

Fr. 18.12.2015 12:00
Über Nacht haben sich unter anderem noch zwei Führungspersönlichkeiten der berühmten Arbeiterfotografie angeschlossen. Ansonsten merkt man am allgemeinen Mailaufkommen, dass wir den besinnlichen Tagen entgegen gehen. Wir werden aber auch weiterhin jeden Teilnahmewilligen versuchen am gleich Tag einzutragen.

Do. 17.12.2015 13:00
Eine Antwort habe ich bis heute vom Generalbundesanwalt nicht erhalten, daher stelle ich hier den Einlieferungsbeleg des Einschreibens zur Ansicht ein.

Do. 17.12.2015 9:00
Eine gütige Aktivistin hat uns informiert, dass sie die Nachrichtenagentur dpa über die Aktion informiert habe. Ich schreibe ihr zurück: "Möge Gott Sie lohnen. Doch ich denke, dass solch ein heißes Eisen wirklich eine echte Graswurzelbewegung ist. Die "Großen" werden da nie mitmachen! Umso erfreulicher ist es, wenn sich so viele "Kleine" zusammenfinden. Dafür bin ich dankbar."

Mi. 16.12.2015 8:00
Ein Unterzeichner schreibt: "Da ich (geb. 1938) das letzte Kriegsjahr noch in Erinnerung habe, muss ich mich Ihrer Klage anschließen. Viel Erfolg!"

Mi. 16.12.2015 7:50
Ein Unterzeichner schreibt: "Bitte verbreiten Sie den ablehnenden Bescheid des Generalbundesanwaltes im Originalscan an den Unterstützerkreis." Bisher habe ich ja noch nicht einmal eine Eingangsbestätigung erhalten, obwohl der Brief per Einschreiben geschickt worden ist. Insofern kann ich diesbezüglich noch nichts veröffentlichen. 

Di. 15.12.2015 23:00
Die Medien verweigern beharrlich jegliche Berichterstattung über diese Initiative, während die Verteidigungsministerin offensichtlich untaugliche Tornados in die Türkei geschickt hat, die gar nicht das Gelände aufklären können, sondern nur aufklären können, was evtl. aufzuklären ist. Derweil fühlen sich anderen Medien dringend genötigt darüber zu berichten, dass deutsche Flugzeuge einige Bomber in der Luft betankt haben. Es gibt ganz offensichtlich Kräfte im Land und in der Welt, die einerseits mit aller Macht die deutsche Beteiligung erzwingen wollen und gleichzeitig den Widerstand im Volk medial unterdrücken.